Die Historie

<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | >>

8. März 2005
Bei der Generalversammlung, welche Neuwahlen beinhaltet hatte, kam es wieder zu einer Änderung. Hubert Werling, der 2. Vorsitzende trat aus familiären Gründen nicht mehr zur Wahl an. Christian Braun konnte beruflich bedingt den Posten des Theaterleiters und Regiesseur nicht mehr ausüben. Aus diesem Grund wurde während der Generalversammlung Barbara Funke-Neubauer zur Theaterleiterin und Christian Braun zum 2. Voristzenden gewählt. Alle anderen Personen wurden in Ihren Ämtern bestätigt. 1. Vorsitzende Helga Großardt, Schriftführerin Stefanie Kreußler, Kassiererin Annemarie Hirsch, Öffentlichkeitsarbeit Sabine Lieby, Jugendvertretung Daniel Pfirrmann, Versorgungswart Volker Großardt und Requisitenverwaltung Martin Wünstel.
17. Juni 2005
Die Duwacksbiehn feiert Premiere mit dem Stück: Wer küsst die Braut. Sebastian Gross, der Besitzer eines Friseursalons, wurde ständig mit Heiratsanträgen überhäuft. Dabei hatten es die Damen immer auf sein Friseurgeschäft abgesehen. Um dem zu entgehen, erzählt er überall, dass er Schwul sei. Alles kommt jedoch anders, als Marlene Klein (Sabine Lieby) bei Sebastian die Beschäftigung aufnimmt. Er verliebt sich sofort in die blonde Dame. Wie soll er nun der Öffentlichkeit sagen, dass er doch nicht Schwul ist? Dieser heitere drei Akter wurde vor sechsmal ausverkauftem Haus im Theatersaal aufgeführt. Aufführungen waren am: 18.06., 19.06., 30.06., 01.07. und 02.07.2005. Regie übernahm bei diesem Stück Barbara Funke-Neubauer.
14. und 15. Oktober 2005
Am 14. Oktober fand die erste Aufführung von Pünktchen und Anton statt. Zum ersten Mal in der Geschichte der Theatergruppe wurde kein Kinderstück sondern ein Jugendstück gespielt. Die Regie übernahm wiederrum Barbara Funke-Neubauer. Ihr zur Seite stand Christian Braun.
7. Dezember 2005
Für die Weihnachtsfeier wurde das Stück: Theater macht Freude von der Duwacksbiehn einstudiert. Dieses Stück wurde an der Weihnachtsfeier des Gesangverein Lyra und an der Benefizveranstaltung am 15.01.2006 erneut aufgeführt. In diesem Stück geht es um eine Theatergruppe, die mit ihrem neuen Regiesseur nicht zu recht kommt. Nach einigem hin und her stellt sich jedoch heraus, das der Regiesseur sich als Profi entpupt und bei der falschen Gruppe gelandet ist. Der Erlös der Benefizveranstaltung erhält der Maltheser Hilfsdienst zur Ergänzung der Pflegetagesstätte.
22. März 2006
Bei der Generalversammlung gibt es überraschend Teilneuwahlen. Annemarie Hirsch, welche seit bestehen des Vereins die Kasse geführt hatte, legte aus familiären Gründen ihr Amt nieder. Zur Nachfolgerin wurde Michaela Benner gewählt.
5. Mai 2006
Männer sind auch nur Menschen. Mit diesem Titel begeistert die Hatzebehler Duwacksbiehn ihr Publikum. Die Vorstellungen waren wieder einmal restlos ausverkauft und die Nachfrage riesig. Ohne Probleme hätten noch Sondervorstellungen eingerichtet werden können. Aus Zeitgründen war dies leider nicht möglich. Dieses Stück handel von einem Ehemann, der mehr mit seinem Büro als mit seiner Frau verheiratet ist. Aus diesem Grund zieht seine Frau aus. Nun möchte er sie wieder zurück gewinnen. Von einem Freund erhält er den Tipp, er soll bei fremden Frauen in die Lehre gehen und lernen, was Frauen mögen. Als nun die erste Frau bei ihm auftaucht, beginnt das Chaos. Dieses Stück wurde wieder von Christian Braun inszeniert.
16. Juli 2006
Vom Riesling zum Zander. Mit diesem Titel starteten die Tourismusverbände des Landkreis Germersheim und Südliche Weinstraße einen Aktionstag. In jedem Ort, durch welchen der Radweg "Vom Riesling zum Zander" führt, fanden Aktionen statt. In Hatzenbühl hatte die Theatergruppe Schischiphusch in Kooperation mit dem Heimatverein das Programm übernommen. Gezeigt wurden von der Jugend verschiedene Sketche und ein Straßentheaterprogramm (siehe Bild).
7. Dezember 2006
Die Jugendlichen der Theatergruppe Schischiphusch e. V. spielten an der Weihnachtsfeier der Theatergruppe das Stück: Rabatz im Stall von Bethlehem. Dieses Stück wurde noch einmal bei der Weihnachtsfeier des Gesangverein Lyra und am 14. Januar 2007 bei der Benefizveranstaltung zu Gunsten der Katholischen Jugend Hatzenbühl aufgeführt. Bei der Aufführung am 14. Januar spielten im Vorprogramm die Darsteller der Hatzebehler Duwacksbiehn einige Sketche.
21. März 2007
Bei der Generalversammlung wurden einige Aufgaben neu verteilt. In ihrem Amt bestätigt wurden: 1. Vorsitzende - Helga Großardt, 2. Vorsitzender - Christian Braun, Kassier - Michaela Benner, Schriftführerin - Stefanie Kreußler, Requisite - Martin Wünstel, Öffentlichkeitsarbeit - Sabine Lieby und Versorgungswart - Volker Großardt. Neu hinzu gekommen ist Dominik Gruber als Jugendvertreter. Daniel Pfirrmann, der dieses Amt seit Gründung des Vereins übernommen hatte, übernahm das Amt des Theaterleiters und löste damit Barbara Funke-Neubauer ab.
Mai 2007
Im Mai wurde wieder eine Komödie der Hatzebehler Duwacksbiehn im Theatersaal aufgeführt. In diesem Jahr wurde das Stück: Himmlische Schlingel gespielt. In diesem Stück werden die beiden Engel Kicki und Isabell auf die Erde geschickt. Sie sollen für Ordnung im Hause Weber sorgen. Dies ist jedoch nicht ganz einfach, da die Familie dem Alkohol verfallen ist und ihre finanziell schlechte Lage mit Falschgeld aufbessern möchte. Der Theatersaal war an den sechs Aufführungen restlos ausverkauft.
30. Juni 2007
An diesem Tag wurde genau vor 10 Jahren die Theatergruppe gegründet. Grund genug, dies im entsprechenden Rahmen im Theatersaal zu feiern. Viele der Mitglieder waren anwesend, als unsere Jugend die vergangenen 10 Jahre als freie Improvisation revue passieren lies. Höhepunkt war die Ehrung von sechs Mitgliedern, die seit 1997 dauerhaft aktiv in der Gruppe sind.

<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | >>

Copyright © 2020 Theatergruppe Schischiphusch e. V. Alle Rechte vorbehalten.
letzte Aktualisierung: 2015-06-28